15. September 2021 – Internationaler Tag der Demokratie

Internationaler Tag der Demokratie am 15. September:

Ein Anlass zu feiern und Demokratie immer wieder neu mit Leben zu füllen

Wenn in einem Staat durch freie und geheime Wahlen die Macht vom Volk ausgeht, wenn Meinungs- und Pressefreiheit herrschen, wenn Gewaltenteilung, Grund-, Bürger sowie Menschenrechte festgelegt sind, spricht man von Demokratie. Das klingt so leicht – wiegt aber dennoch nicht selten schwer.

Nun ist es also wieder soweit: Am 15. September wird der jährlich stattfindende Internationale Tag der Demokratie gefeiert. Im Jahr 2007 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen initiiert, steht er unter dem Zeichen der Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie. Natürlich gehört auch dazu, einen geschärften Blick auf aktuelle Herausforderungen und auch Angriffe auf unsere Demokratie zu werfen.

Einfache Worte, die nicht selten vielfältige Herausforderungen nach sich ziehen, denn wie jede Gesellschaft ist natürlich auch unsere einem stetigen Wandel unterzogen. Das betrifft Themen, die uns beschäftigen, Strukturen, die sich verändern, Medienverhalten, das nun ein ganz anderes als noch vor ein paar Jahren ist. Nun, und es betrifft natürlich auch Zukunftsherausforderungen, die von uns verlangen, uns, unser Verhalten, unser gesellschaftliches und ökologisches Denken und auch unsere politische Arbeit neu zu denken.

Besonders in Zeiten wie jenen von Corona  war es, ist es und wird es umso wichtiger, Demokratie begeistert zu leben, gemeinsam Zukunft zu gestalten und dabei gleichzeitig niemanden zurück zulassen. Und es heißt, antidemokratischen Kräften gegenüber gemeinsam klare Kante zu zeigen.

Mit all diesen Herausforderungen zurechtzukommen, ist manchmal für das Individuum nicht immer einfach – und auch die Gemeinschaft ist vor vielfältige Herausforderung gestellt. Umso wichtiger ist es, konstruktiv in die Diskussion zu treten und gesellschaftlich übergreifend auf die Geschichte zurückzublicken, die Gegenwart zu analysieren und gemeinsam Zukunft zu gestalten, die geprägt ist von Respekt, Vielfalt, einem vernünftigen Umgang mit Ressourcen, dem Übernehmen von Verantwortungund solidarischem Miteinander, auch in widrigen Zeiten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

20. September 2021 – Weltkindertag:

Weltkindertag am 20. September:
Ein kinderfreundlicheres Deutschland bestimmt unsere Zukunft.

„Legt die Welt in Kinderhände“ – wer kennt diese Liedzeile von Herbert Grönemeyer noch? Nun, leider waren und sind Kinder, besonders auch zuletzt in Zeiten der Pandemie, immer Leidtragende von gesellschaftlichen und, aktueller denn je, ökologischen Problemen. Der Weltkindertag ist da ein wichtiges Element, um notwendige Maßnahmen erneut auf die Agenda zu setzen und zu vertiefen.

Solidarität zählt! – Deine Stimme zählt!

Dieses Jahr ist alles anders. Am 14. Juli 2021 wurden im Kreis Euskirchen und in Erftstadt weite Teile unseres Wahlkreises durch die Unwetterkatastrophe zerstört.

Viele Menschen sind von den Folgen stark betroffen und haben derzeit sicherlich anderes im Kopf als Wahlkampf. Auch einige unserer Genossinnen und Genossen sind betroffen oder helfen in den betroffenen Gebieten.

Stellungnahme der SPD-Fraktion zum AfD-Antrag „Israelische Partnerstadt für Brühl“

Die deutsch-israelische Freundschaft ist ein großer Glücksfall. Auch heute, über 70 Jahre nach dem Ende der Nazi-Diktatur, die Deutschland, Europa und die ganze Welt mit ihrem Terror überzogen hat, über 70 Jahre nach der Shoah, dem industriell geplanten und durchgeführten Völkermord an Jüdinnen und Juden, sind diese Beziehungen keineswegs selbstverständlich. Sie sind, auch das ist ein großes Glück, heute belastbar. Aber sie sind und werden eines wohl nie sein: normal.

Scroll to Top