Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Brühl

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die ASF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.

Der ASF gehören automatisch alle weiblichen Mitglieder der SPD an – das sind rund 150.000 Frauen (gut 31 Prozent der SPD-Mitglieder) – , eine formale Mitgliedschaft, etwa mit Aufnahmeantrag – gibt es nicht. Dennoch ist die ASF eigenständig: Sie hat einen eigenen organisatorischen Aufbau – analog zum Aufbau der SPD – und sie fasst eigenständige Beschlüsse.

Sie ist eine der Arbeitsgemeinschaften in der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften richtet sich an spezielle „Zielgruppen“ der SPD; sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Diskussionen der Gesamtpartei ein und werben um innerparteiliche – und natürlich auch um gesellschaftliche – Mehrheiten.

Dem Vorstand der ASF Brühl gehören an…

Stefanie Lenz

Vorsitzende
Assistentin der Geschäftsführung

Janina Koch

stellv. Vorsitzende
Fachwirtin für Versicherung & Finanzen
Hildegard-Venghaus.jpg

Hildegard Venghaus

stellv. Vorsitzende
Sozialpädagogin

Daniela Freytag

Beisitzerin
Vermessungstechnikerin

Gisela Ullmann-Müller

Beisitzerin

Scroll to Top