Aktuelles

Veröffentlicht: Montag, 07 Dezember 2015 | von Udo Bobe

0

Wasserturmweg: Rückbau teuer und unsinnig

Gegen den Abriss des Wasserturmwegs, der 200 000 Euro kosten soll, sprach sich die SPD in der Sitzung des Hauptausschusses am 30. November aus.

Warum so viel Geld ausgeben, nur weil der Weg etliche Schlaglöcher hat, denn an allen anderen Stellen muss die Stadt Brühl selbst Kleinbeträge zusammenkratzen, fragten sich die SPD-Mitglieder im Rat der Stadt Brühl, und kündigten auch für die Abstimmung über den Haushaltsplan 2016 an,  gegen diesen Vorschlag der Verwaltung stimmen zu wollen.

Wolfgang Weesbach, der verkehrspolitische Sprecher der  SPD-Fraktion, meint dazu: „Ein Rückbau des Wasserturmwegs würde dazu führen, dass die Anfahrt aus den südlichen Brühler Stadtteilen ausschließlich über die bereits jetzt hoch belastete Römerstraße erfolgen müsste. Insofern wäre dies nicht nur ein teures, sondern auch ein einseitiges Vorhaben zu Lasten der dortigen Anwohner. Stattdessen reicht es völlig aus, den jetzigen Zustand des Wasserturmwegs beizubehalten, gegebenenfalls große Schlaglöcher zu beseitigen.“ Ein Hinweisschild „Achtung: Straßenschäden“ steht bereits jetzt am Wasserturmweg. In der gegenwärtigen Finanzsituation der Stadt Brühl kann dieser Betrag eingespart beziehungsweise für sinnvollere Maßnahmen verwendet werden, meint die SPD.

Dazu gibt es eine Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Brühl (PDF-Version: hier klicken).

Foto: © bildlove – Fotolia com


Über den Autor



Comments are closed.

Nach oben ↑

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?